0171 / 83 23 471 mail@stefankorol.de

Willkommen beim Medientraining!

Ob kurzes Statement, langes Interview oder Talkshow-Auftritt. Ob Zeitung, Radio, Fernsehen oder Online: Mit einem Medientraining kommen Sie immer „besser rüber“.Auf dieser Seite können Sie lesen, warum das so ist. Und wie einfach Sie besser werden können.

Stefan Korol
Tel: 0171 / 8323 471
mail@stefankorol.de

Was ist Medientraining?

Medientraining ist die strukturierte und professionelle Vorbereitung auf den Auftritt mit und in den Medien: Statement, Interview, Pressekonferenz, Redaktionsgespräch; aber auch Podiumsdiskussion, Talkshow, Unternehmensfilm. Und das hat zunächst einmal nichts mit kritischen Journalisten-Fragen zu tun, sondern mit der Fähigkeit, verständlich, interessant und empathisch zu kommunizieren. Im Medientraining erkennen Sie, was Journalisten von Ihnen als Interviewpartner erwarten, wie Sie diesen Erwartungen entsprechen können und damit zu einem kompetenten und erfolgreichen Medienpartner werden. Und, natürlich, wie Sie dabei auch Ihre eigenen Ziele erreichen.

Wie geht Medientraining?

Ganz einfach. Wir beginnen mit einem kurzen Ausflug in die Welt der Medien. Der ist ganz unterhaltsam und bringt schon erste Erkenntnisse. Die brauchen Sie, wenn wir Sie ihre ersten Interviews vorbereiten. Und dann, natürlich, geht es vor Kamera und Mikrofon. Und schließlich schauen und hören wir uns Ihren Auftritt an. Und am Ende kennen Sie die Regeln nicht nur, sondern Sie verstehen sie auch. Können sie bewusst und selbständig anwenden. Und tolle Interviews geben.

Medienwissen

 

Wie funktionieren Medien? Was wollen Journalisten? Was ist eigentlich ein Interview? Was soll ich sagen? Neues (Medien-)Wissen steht ganz am Anfang. Aber nicht als langweiliger Vortrag. Sondern immer im Dialog mit Ihnen. Und Sie werden schnell merken: Auch die Kommunikation mit und in den Medien beruht auf ganz einfachen Grundsätzen.

Interviews vorbereiten

 

Jetzt wissen Sie wie es geht. Und bereiten Schritt für Schritt Ihr erstes Interview vor. Wir fangen mit ganz einfachen Fragen an. Und die beantworten Sie ebenso einfach. Und sind schon bei der ersten Hürde des Medien-Auftritts: „Einfach“ ist eben doch gar nicht so einfach. Deswegen ist es der Standard-Spruch aller Medienleute: „WIR müssen hart arbeiten. Damit Leser, Hörer und Zuschauer es einfach haben.“ Und Interviewpartner gehören zum WIR.

Interviews geben

 

Kamera läuft! „Aha, so fühlt sich das also an…“ Und was von außen so leicht aussieht, ist doch schwieriger und vor allem stressiger als gedacht. Da hilft nur eines: Eine gute Vorbereitung – und üben.  Und zwar egal, ob das Interview „nur“ für die Zeitung ist. Oder fürs Radio, Fernsehen oder Online. Ob nur kurzes Statement oder Talkshow-Auftritt. Ein Medien-Auftritt ist entweder gut – oder nicht. Egal, in welchem und für welches Medium.

Interviews auswerten 

„Wie war ich?“ „Warum habe ich das denn so gemacht?“ Und noch viel mehr Dinge fallen Ihnen auf, wenn wir uns gemeinsam Ihr Interview angucken und anhören. Vieles wird plötzlich klar. Und logisch. Und Sie merken, wie aus den vielen Puzzle-Steinen langsam ein Gesamtwerk wird. Glückwunsch – Sie haben „Interviews“ verstanden.

Standard-Fehler. Und Standard-Tipps

30 Jahre Medientraining. Aber unterm Strich sind es oft und immer wieder die gleichen Fehler. Hier sind sie. Und was ich dann jeweils dazu sage. Klick aufs Foto öffnet die Diashow.

DAS Interview. Ein Drama in drei Akten

Ein gutes Interview zu geben ist nicht einfach. Und das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Oder Dummheit. Sondern da treffen zwei völlig unterschiedliche Typen aufeinander: Eddie Expert und Willy Wichtig…. Ein humorvoll überspitztes Interview-Drama in drei Akten.

Erster Akt

Vorbereiten auf ein Interview? Warum denn? Der Journalist fragt und ich antworte. Ist doch ganz einfach. Nee, leider nicht. Und warum nicht: Weil in einem Interview zwei total unterschiedlich getaktete Typen aufeinandertreffen. Mit völlig unterschiedlichen Jobs, Weltanschauungen, Denkweisen. Und diese beiden Typen – die gucken wir uns jetzt mal an.

Zweiter Akt

Also: Der Eddie und der Willy. Nicht dumm und klug, sondern: Der eine so, der andere so. Klappt alles wunderbar. Bis die beiden aufeinandertreffen. Im Interview. Denn jetzt nimmt das Drama seinen Lauf….

Dritter Akt

Schade. War ein wichtiges Thema, hätten wir gern was drüber erfahren. Und die Lösung des Problems? Alle Interviews absagen? Nein – auf keinen Fall. Denn Expertenwissen ist wichtig. Für Journalisten, für Leser   , Hörer, Zuschauer, für uns alle. Und, nebenbei, Interviewzeit ist Werbezeit. Kostenlos…

Schauen wir uns an, wie Eddi Expert das Problem löst – nachdem er dieses Video gesehen hat:

Kunden. Auszug.

Trilux GmbH Arnsberg, Sony Mobile Deutschland, Yahoo Deutschland, BMW München, Philips Deutschland, Jochen Schweizer Gruppe, Zühlke Engineering Eschborn, Haeberlein&Mauerer AG München, AO Deutschland Ltd., Mediamarkt-Saturn-Gruppe Ingolstadt, VDI Düsseldorf, Faktor 3 AG Hamburg…

Person & Profession

– 30 Jahre Medientrainer. Gründer und langjähriger Vorsitzender des Bundesverbandes für Medientraining in Deutschland e.V. (www.bmtd.de).
– 20 Jahre Journalistik-Professor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin/Bonn.
– 20 Jahre Fernsehen: Redakteur, Reporter, Moderator, Autor, Producer. Unter anderem bei RTL, Sat1, VOX, NDR, WDR, MDR, Rias Berlin und bei verschiedenen Produktionsfirmen.
– Trainer und Seminarleiter für Journalismus, Radio und Fernsehen, u.a. an der Akademie für Publizistik, Hamburg.

Der BMTD e.V.

Der Bundesverband für Medientraining in Deutschland. Gegründet 2009 von Stefan Korol, ist es die Aufgabe des Verbandes, Medientraining kontinuierlich zu professionalisieren und unseren Kunden Trainings auf höchstem Niveau anzubieten. Wir sind zum einen Ansprechpartner für Kolleginnen und Kollegen. Aber natürlich auch für Unternehmen, Verbände, Verwaltungen; für Manager, Mitarbeiter, Mitglieder. Und natürlich sind wir auch Ansprechpartner für die Medien: für Journalisten, Redaktionen, PR-Agenturen.

Was sind eigentlich Interviews?

So eine Webseite soll ja kurz und knapp sein. Und unterhaltsam. Ich hoffe, dass ich das mit dieser Seite geschafft habe. Aber um schlauer und besser werden zu wollen – müssen Sie schon ein bisschen mehr machen, als durchs Netz zu surfen. Lesen zum Beispiel: „Was ist eigentlich ein Interview?“.

EIN KLICK AUF DIE JOURNALISTENMEUTE
ist der erste Schritt zu guten Interviews.

Viel Spaß!
Stefan Korol