Schlau werden

Hier können Sie lesen, was Sie für ein gutes Interview wissen und können müssen. Das ist schonKari-Exp-schlau-J-bunt eine gute Voraussetzung für Ihren Medien-Erfolg. Und ganz unten auf der Seite können Sie einen Text sogar herunterladen: „Gut rüberkommen im Fernsehen“.
Aber dran denken: Lesen und Download natürlich nur, wenn Sie sich an die Spielregeln des Urheberrechts halten.

Viel Spaß beim Lesen. Und im Interview!

Stefan Korol


Das Telefon klingelt. Am anderen Ende ist ein Journalist und bittet Sie um ein Interview. Spontan wollen Sie zusagen. Aber wissen Sie, worauf Sie sich da einlassen? Bevor Sie etwas versprechen, was Sie hinterher nicht halten können: Hier steht alles, was Sie rund ums Interview wissen (und können) müssen:

Was ist eigentlich ein Interview?


Ein Interview kann ziemlich anstrengend sein. Für den Interviewpartner – klar. Aber auch für den  Journalisten. Hier eine kleine, leicht überspitzte Kategorisierung von Interviewpartnern…:

Vom Umgang mit Interviewpartnern


Eloquenz führt ganz nach oben – aber nicht in die Medien. Wer im Interview gut rüberkommen will, muss eine neue Sprache lernen: die Mediensprache. Die ist vor allem einfach. Und das ist ziemlich schwierig. Hier können Sie lesen, wie die Mediensprache funktioniert. Und wie man sie lernt:

10 Tipps für gute Mediensprache


Gerade läuft mal wieder eine langweilige Powerpoint? Vollgestopfte Folien, ein Referent, der die Texte abliest und überhaupt – was will der uns eigentlich sagen? Hier ein bisschen Unterhaltung zum Thema. Und am Ende der Standard-Tipp, der jeden Powerpoint-Vortrag besser macht:

Die gute Rede: Nicht mehr. Sondern weniger!


Hier ein Text zum Herunterladen: „Gut rüberkommen im Fernsehen“. Für nette Menschen eine Selbstverständlichkeit, für alle anderen der Hinweis: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Der Text, alle Textteile und die entsprechenden Inhalte sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt und dürfen nicht kopiert, publiziert, präsentiert und/oder kommerziell verwendet werden. Es ist untersagt, die Nennung auf den Urheber zu entfernen. Verstöße werden strafrechtlich verfolgt. C Stefan Korol 2016

pdf-Download: „Gut rüberkommen im Fernsehen“